Die Grünen Vorarlberg   

kurz & bündig
Aktuelles aus der grünen
Landtags- und Regierungsarbeit



    

    

Ausgabe 003
vom 28. Jänner 2015




   1   


Schwangerschaftsabbruch


2


Pflegezuschuss rückwirkend ab Antragsstellung auszahlen


3


Rehabilitative Übergangspflege





Editorial





In der heutigen Sitzung des Sozialausschusses des Vorarlberger Landtags wurden drei Fragen diskutiert, die auf öffentliche Resonanz stoßen werden:







Schwangerschafts-
abbruch


1


Wir haben uns für die Zulassung von Schwangerschaftsabbrüchen an einem öffentlichen Spital ausgesprochen, weil wir davon überzeugt sind, dass Frauen, die sich zu einem Abbruch durchringen, die beste medizinische Versorgung und Betreuung erhalten müssen. Das ist in Vorarlberg jedoch nicht der Fall, denn

  • im Ambulatorium Hostenkamp in Bregenz wird der Eingriff nur unter Vollnarkose durchgeführt. Die Abtreibungspille Mifegyne, die bei früh erkannten Schwangerschaften vorteilhaft ist, darf nur in Krankenhäusern eingesetzt werden;

  • psychologische Betreuung für Frauen in schwierigen, oft krisenhaften Situationen wäre besonders wichtig, existiert aber in Vorarlberg im Gegensatz zum Gynmed-Ambulatorium in Salzburg nicht;

  • im Unterschied zu Salzburg belästigen und bedrohen militante Abtreibungsgegner regelmäßig Frauen vor der Hostenkamp-Klinik mit Kreuzen und Plastik-Embryonen.







Pflegezuschuss rückwirkend ab Antragsstellung auszahlen


2


Wir haben diesen FPÖ-Antrag abgelehnt, weil den betroffenen Pflegenden mit besseren Angeboten - zB im Bereich der Urlaubspflege - mehr geholfen ist.







Rehabilitative Übergangspflege


3


Der private Pflegeanbieter SeneCura hat in einem Pilotprojekt in Dornbirn die therapeutische Betreuung alter Menschen nach einem Krankenhausaufenthalt angeboten, mangels Auslastung nun aber eingestellt. Hintergrund ist der Rückgriff auf das Einkommen der Betroffenen. Landesrätin Katharina Wiesflecker wird im Verlauf des Jahres neue rehabilitative Angebote schaffen.



Fazit:

  1. Wir bewahren Haltung, wie die Abtreibungsdebatte zeigt.

  2. Beide Pflege-Auseinandersetzungen zeigen: Die Rolle der Opposition ist es anzustoßen und zu fordern. In der Regierung sind wir auch für die Finanzierung, die Akkordierung mit Systempartnern und die Umsetzung zuständig. Das ist oft schwierig und dauert seine Zeit.








Editorial




Mit diesem elektronischen Rundbrief möchten wir euch / Sie zeitnah und kurz über aktuelle landespolitische Fragen, insbesondere über unsere Positionen und unser Abstimmungsverhalten im Landtag und in der Landesregierung informieren.

Ausführlichere Berichte sind unserer Website und der GrüneWoche zu entnehmen.

Sollten Sie diese Aussendung dennoch als Belästigung empfinden, können Sie sie mit einem kurzen Mail an vorarlberg@gruene.at einfach abbestellen.


Links

Grüne Vorarlberg

Grüne in den Gemeinden

Grünes Netzwerk (Teil- und befreundete Organisationen)

Grüne Bund - Länder - EU


Impressum

Grüner Klub im Vorarlberger Landtag
Römerstraße 15
6900 Bregenz
landtagsklub.vbg@gruene.at

vorarlberg.gruene.at

++43 (0) 5574 511-31405 - Fax-DW 31495

Für den Inhalt verantwortlich:
Adi Gross, Klubobmann der Grünen im Vorarlberger Landtag